»» TTF 2017 - News »» 


11.05.2017
Neu dabei sind: Schmutzki, Vant & King Father Baboon!

01.05.2017
Gewinne, Gewinne, Gewinne - beim Tauberplanscher-Quiz tut sich was!




Historie  ~  Winter-Taubertal 2009


Das 3. Winter-Taubertal fand dieses mal in der Posthalle Würzburg statt. Für das Indoor-Festival wurde ca. 1/5 der Posthalle bereitgestellt. Erst als uns Florian vom Veranstalter KARO hinter die Absperrung geführt hatte, konnte man sehen wie riesig die gesamte Posthalle ist.

An diesem Abend waren doch einige Tauberplanscher von nah und fern gekommen. Allerdings war die Halle auch von vielen K.I.Z.-Jüngern bevölkert, die an ihrem HipHop-Style ja leicht auszumachen waren.

Los ging´s mit Montreal, die sich hier schon mal für das Taubertal-Festival 2009 vorstellen durften. Die 3 Hamburger brachten gleich Stimmung in die Bude und man darf schon mal auf deren Auftritt beim Openair gespannt sein. Daumen hoch.

Auch Sondaschule werden ja beim diesjährigen Sommerfestival dabei sein. Die Band wurde ja schon mit einer Menge Vorschußlorbeeren bedacht. Grundsätzlich sind Sondaschule wirklich gut und man kann sich das gerne anhören, aber auf die Distanz wirkte das in Würzburg ein wenig eintönig und nach der Hälfte des Sets ließ meine Aufmerksamkeit dann doch stark nach.

Die Schröders gehören ja mit den Donots quasi zum Taubertal-Inventar. Man wußte also was einen erwartet. Und schön war´s wieder, wenn auch nicht überragend. Irgendwie hatte man Die Schröders schon mal spielfreudiger und motivierter gesehen.

Danach der Hammer: K.I.Z.. In negativer Hinsicht. Mal ehrlich, Musik ist ja absolut Geschmackssache. Was nun aber an K.I.Z. gut sein soll, mag sich mir nicht erschließen. Die Texte sollen ja sarkastisch sein, konnte man hier und dort lesen. Gut, weiß ich halt nicht was Sarkasmus ist, jedenfalls hier übelster Gossenslang mit dem man 10-jährige zum Lachen bringt oder eben den Spießer von nebenan zum Fluchen. Einfach nur primitive Provokation um jeden Preis. Gut, hatten wir ja damals Die Ärzte für, bei denen war das Konzept aber immerhin noch unverbraucht.
Die Beats zu dem ganzen Schmarren einfach langweilig. Klang wie von einer Software aus der 10€-Ramschkiste zusammengewürfelt.

Naja, und wie nicht anders zu erwarten war bei K.I.Z. dann absoluter Spackenalarm: einer cooler als der andere, möchte gern Bronx-Boys oder eben gerne aus Berlin-Kreuzberg. Klamotten jeder wie er will, aber sich einfach nur asozial aufführen, da hört meine Toleranz auf. Auf den Toiletten alles rausreisen und rumwerfen ist ja auch mächtig cool und straight. Ist ja auch egal macht ja schon jemand sauber, wie eben daheim Mami das Bettchen macht und die Nutella-Stulle schmiert.

Was ich sehr selten über eine Band sage, K.I.Z. waren nur schlecht! Uns jedenfalls hat es nach einer Stunde absolut von dem Schauspiel gereicht. So gerne wir noch Tanzkinder gesehen hätten, aus dem Abend war die Luft raus.

Was eigentlich ganz nett begann endete als vergeudeter Abend. Wenigstens sollen K.I.Z. nicht auf dem Taubertal-Festival 2009 spielen, DER Lichtblick des Abends. Hoffentlich hat KARO das auch so gesehen, dass die Bandmischung so nicht gestimmt hat. Gerne Stilmix, aber K.I.Z. waren dann doch ein wenig zu weit außerhalb des Taubertal-Fokus.



Winter-Taubertal 2009

|| 14.02.2009 ||


Line-Up Winter-Taubertal 2009
Das Indoor-Festival fand in der Posthalle Würzburg statt.
Die folgenden Bands waren am Start:
K.I.Z., Die Schröders, Sondaschule,
Montreal, Ghost Rockets, Tanzkinder


Plakat Winter-Taubertal 2009